Leichtathletik

 

Ansprechpartnerin

Ute Schröder
Kapellenweg 31
27330 Asendorf
Telefon: 04253/1294
leichtathletik (at) tsv-asendorf.de

 
 
 
 

Asendorfer Ausnahmetalent wieder in Form!

Titel für Knüpling

Den entsprechenden Bericht aus der Kreiszeitung findet ihr hier.

Bild Quelle: Kreiszeitung

 
 
 
 
 
Beim Hermann Dressel Sprint Cup in Bremen am 1.6.2019 errang Aaron Purschwitz (M14) vom TSV Asendorf den Gesamtsieg im Sprint-Dreikampf der MU 16: 60 m in 7,86 sec, 100 m in 12,66 sec und 300 m in Bestzeit von 40,67 sec. Letztere Zeit bedeutete gleichzeitig Landesquali für M 15. Somit hat er bereits 3 Qualifikationen für die Landesmeisterschaften Ende August in Braunschweig. ( 100 m, Weitsprung und 300 m).
 
 

Bezirksmeisterschaften in Hannover am vergangenen Wochenende!

Gesa Ehlers (w14) vom TSV Asendorf ging bei den am Wochenende in Hannover stattgefundenen Bezirksmeisterschaften als einzige Asendorferin an den Start. Vier Starts, drei Bestleistungen, zwei Viezetitel waren das Ergebnis:

 

100m Finale 2. Platz bei viel Gegenwind in 13,68 Sekunden. Im Vorlauf sogar 13,55 Sekunden (BL).

Weitsprung 6. Platz mit 4,59 Metern

Kugelstoßen 2. Platz mit 9,26 Metern (BL)

Erster Diskuswettbewerb überhaupt und gleich Platz 4 mit 20,25 Metern (BL).

Titel hätten sicher auch Aaron Purschwitz (verhindert durch Konfirmation) und Leon Michelmann (laboriert an Verletzung im Hüftbeuger) geholt.

Für diese Leistung einen herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

 

 
 

Hallensportfest der U14 in Hannover

Einen tollen Abschluss der Hallensaison 2018/19 konnten vier Asendorfer Leichtathleten der Jahrgänge 2006/2007 beim letzten Hallensportmeeting im Sportleistungszentrum Hannover am vergangenen Sonntag erzielen.

Allen voran einmal mehr Leon Michelmann, der in der Altersklasse M13 im Weitsprung mit über 30cm Vorsprung souverän den Sieg mit 4,99m holte. Im Hürdenlauf (10,26 sec) kam er, ebenso wie im Hochsprung (1,55m) jeweils auf den 2. Platz. Beide Disziplinen bereiteten ihm etwas Probleme. Aufgrund seiner Größe und seiner schon recht guten Technik sind die Hürdenabstände (7,50m) in dieser Altersklasse einfach zu kurz für ihn, sodass er nicht voll durchsprinten konnte. Die Hürden der nächsten Altersklasse werden ihm ab Sommer mehr entgegenkommen (8,60m). Beim 60m Sprint lief er 8,64sec und qualifizierte sich für den A-Endlauf. Da er im Laufe des Wettkampfes Wadenprobleme bekam, verzichtete er auf diesen Lauf zugunsten des Hochsprungs. Bis 1,55m quälte er sich mit Schmerzen durch, dann brach er den Wettkampf ab.

Neuzugang Fenja Klaus (W13) bestritt nach langer Wettkampfpause in 2018 ihren zweiten Wettkampf in diesem Jahr. Sie verbesserte ihre 60m Sprintleistung auf 9,18 sec und erzielte einen guten Mittelplatz. Im Weitsprung kam sie fast an die 4m (3,93m). Auch damit lag sie in der guten Mitte.

Adina Kammann und Jelka Brüning gingen beide in der W12 an den Start. Erstmals durften sie im Weitspung nicht aus 80cm Absprungbereich springen, sondern mussten das 20cm schmale Brett treffen. Adina erzielte im Endkampf im letzen Sprung genau 4m und belegte damit Platz 7 von 56 Teilnehmerinnen. Ihren 60m Vorlauf gewann sie in Bestzeit von 8,82 sec. Im A-Endlauf kam sie auf 8,88 sec und belegte insgesamt den 9. Platz.

Jelka lief sehr gute 9,51 sec über 60m, 13,47 sec über 60m Hürden und sprang 3,58 m Weit. Insgesamt landete sie jeweils im guten Mittelfeld.

Es waren viele Wettkämpfer aus ganz Niedersachsen und sogar Magdeburg am Start. Ein sehr hochwertiger Wettkampf, wo unsere vier jungen Nachwuchstalente durchaus mithalten konnten.

(Ein Bericht von Ute Schröder)

"Wir gratulieren unserem Nachwuchs, Eltern und Betreuern zu den tollen Ergebnissen und Leistungen in der abgelaufenen Leichtathletik Hallenrunde. Die Mitglieder und Sportler, sowie Freunde des TSV Asendorf!"

 
 
 

Schülersportfest der U12 Leichtathleten in Hannover

 

Am Wochenende gastierte Ute Schröder mit ihren Schützlingen bei schönstem Wetter in der Leichtathletikhalle des Sportleistungszentrum Hannover. Und das mit Erfolg!

In den riesigen Starterfeldern der U12er Altersklasse, sprich den Jahrgängen 2008 und 2009 waren teilweise 60 und mehr Sportler am Start. Fast alle Asendorfer Leichtathleten erzielten neue Bestleistungen oder kamen knapp an diese heran.
Lynn Michelmann steigerte sich im 50m im Vorlauf auf 7,82 sec und lief im A-Finale zeitgleich mit der 2.- und 3. in 7,85 sec ins Ziel. Im Weitsprung steigerte sie sich auf gute 4,13m und belegte im riesigen Starterfeld einen tollen 2.Platz.

Yfke Nordmeyer: 50m in 8,46 sec, Weotsprung 3,46m 800m in 3:21,75 min.
Angelina Kahl: 50m in 8,64 sec, Weitsprung 3,50m.
Leila Ehlers, die jüngste unserer Truppe: 50m in 8,68 sec im Vorlauf und ebenfalls im C-Finale, Weitsprung: 2,97m, 800m in 3:32,46 min.
In der noch nie in dieser Besetzung gelaufenen Staffel in der Reihenfolge Leila, Yfke, Angelina und Lynn erliefen die vier jungen Mädel sich den 1. Platz in ihrem Vorlauf über 4x50m und belegten letztendlich unter 18 Staffeln einen guten 6. Platz in 32,64sec. Genau diese Zeit waren im Sommer Felicia Schütte, Jelka Brüning, Yfke Nordmeyer und Lynn Michelmann gelaufen.

Johannes Meyer:50m in 8,50 sec, Weitsprung 3,40m, 800m in 3:03,63min.
Maximo Hesse:50m in 8,86 sec, Weitsprung 3,31m.

Adina Kammannabsolvierte in Minden ebenfalls einen Hallenwettkampf, allerdings in der Altersklasse U14. Die 50m lief sie in hervorragenden 7,4 sec. Im Hochsprung kam sie auf 1,20m, im 50m Hürdenlauf auf 11,8sec und im Kugelstoßen wurde sie erste mit guten 6,15m.

Die Gesamtergebnisse sind unter www.ladv.de einsehbar.

<

 

Gold und Silber bei Landesmeisterschaften

Ein sehr erfolgreiches Meisterschaftswochenende liegt hinter uns.

Nachdem der TSV in den letzten Jahren so gut wie keine Teilnehmer bei den U16 Landesmeisterschaften stellen konnte, traten wir in diesem Jahr gleich mit sechs Athleten an

 

Hervorragend die Leistungssteigerung von Neuzugang Aaron Purschwitz (M14), der im 60 m Vorlauf seine Bestzeit auf 7,93 Sekunden steigerte und damit die zweitbeste Leistung mit ins Finale nahm. dort konnte er sich nochmals steigern und wurde mit 7,85 Sekunden LANDESMEISTER. Den schneller eingeschätzten Werderaner konnte er hinter sich lassen. Vorher nahm er noch am Weitsprung teil, wo er sich auf eine neue Bestleistung von 5,07 Meter steigerte und den fünften Rang erreichte.

 

Einen tollen Einstieg ins Landesmeisterschaftsgeschehen hatte auch unser Youngter Leon Michelmann (M13), der bei der Altersklasse M14 hochstartete. Mit guten 4,80 Meter im Weitsprung kam er auf den sechsten Platz.Im 60 Meter Hürdenlauf wurde er im Einlagelauf dritter mit 10,30 Sekunden. Im Finale steigerte er sich auf tolle 9,98 Sekunden und sicherte sich die Silbermedaille. Kurz vor dem Finallauf hatten er und Trainerin Ute Schröder entschieden, den Startblock umzustellen (statt links vorne, nun rechts vorne), um besser an die erste Hürde zu kommen. Der Versuch zeigte sich als erfolgreich.