szmtag
16.6.2009

Doppelstart für Neele Eckhardt?
Die Leichtathletin des TSV Asendorf hat die Norm für die Jugend-WM im Weit- und Dreisprung erfüllt

Asendorf·Schweinfurt (cgo). Sie hatte ihrem Start bei der DLV-Jugend-Gala in Schweinfurt ganz entspannt entgegen gesehen, und das war für Neele Eckhardt offenbar das richtige Rezept. Nach der Quali im Dreisprung schaffte die Leichtathletin vom TSV Asendorf nun auch die WM-Norm im Weitsprung. Am heutigen Montag fällt beim DLV die endgültige Entscheidung über die Nominierung der deutschen Mannschaft für die Jugend-WM in Brixen. Die Verantwortlichen werden sich über Neele Eckhardt beraten müssen. Denn in Schweinfurt entschied die Asendorferin innerhalb von rund fünf Stunden zwei erstklassig besetzte Sprungwettbewerbe für sich. Dabei erfüllte sie nach 12,83 Metern im Dreisprung mit 6,18 Metern im Weitsprung erneut die für die WM geforderte Norm. Heimtrainerin Ute Schröder: "Der DLV wird sicher auch über einen Doppelstart von Neele nachdenken."

© Bremer Tageszeitungen AG



DRUCKEN   |   FENSTER SCHLIESSEN